Das Projekt „Positive Buddys“ ist eine Initiative der AIDSHILFE OBERÖSTERREICH, die sich an HIV-positive Menschen richtet, die frisch von ihrer HIV-Infektion erfahren haben. Menschen, die schon länger mit HIV leben, sollen frisch positiv getesteten Menschen als Buddy zur Seite stehen, diese begleiten und mit ihrer Erfahrung unterstützen.

Die Diagnose HIV-positiv ist für viele Betroffene ein Schock und ein lebenseinschneidendes Ereignis. Häufig treten bei der Diagnosemitteilung alte Bilder von AIDS in den Vordergrund. Während dieses Anfangsschocks über die Diagnose stehen oft folgende Fragen im Mittelpunkt: Muss ich bald sterben? Wie geht es nun weiter?  Kann ich noch Kinder kriegen? Wen muss ich von meiner Infektion erzählen?

Mit den ausgebildeten Buddys können all jene Fragen besprochen werden, die sich nach der Diagnose stellen, wie etwa:

  • Wem kann ich von meiner Infektion erzählen?
  • Ich weiß, wer mich angesteckt hat – wohin mit meiner Wut?
  • Wie gehe ich mit dem Thema HIV und Sex um?
  • Wie sieht es mit den Nebenwirkungen der HIV-Therapie aus?
  • Wo finde ich Ärztinnen und Ärzte, die auf HIV spezialisiert sind?
  • Was soll ich tun, wenn ich am Arbeitsplatz, beim Arzt oder bei Behörden diskriminiert werde?
  • Welche Selbsthilfeangebote gibt es?
  • Wo erhalte ich Beratung und professionelle Unterstützung?

„Darüber zu reden und sich auszutauschen ist meiner Meinung nach das A und O und die beste Therapie um einen Schicksalsschlag wie diesen besser verarbeiten zu können.“

Michael

Du selbst bestimmst, wie dein Leben mit HIV aussieht. Du kannst gewinnen: Erkenntnis, Leichtigkeit, echte Freundschaft, wahre Liebe.

Christine